Indien

[Juli 2022]

Nishtha Jahresbericht 2021/22

zur Verfügung gestellt von Nishtha Indien
zVg Nishtha Indien
 

Liebe Freunde,

ich freue mich, Ihnen den Link zu unserem Jahresbericht 2021/22 vorzustellen. Da das vergangene Jahr durch Lockdowns und Covid-19-Beschränkungen beeinträchtigt war, konnten wir unsere regulären Programme im Community Center nicht konsequent durchführen, auch wenn die Klinik durchgehend geöffnet war. Der Druck innovative Möglichkeiten zu finden, um den Menschen unserer Umgebung, die in Not sind, zu helfen und mit den Kindern, Jugendlichen und alleinstehenden Frauen, die wir normalerweise unterstützen, in Verbindung zu bleiben, war eine Herausforderung, die unsere wunderbaren Mitarbeiter mit ihrem Einsatz gemeistert haben. Darum habe ich mich auch an sie selbst gewendet, als mir die Aufgabe zufiel, einen Bericht über dieses sehr ungewöhnliche Jahr zu erstellen: ich forderte jede Einzelne und jeden Einzelnen auf zu erzählen, wie sie oder er zu dieser Arbeit kam und sich mit Leib und Seele dafür einsetzt. Ich bin sicher, es wird Ihnen Freude machen zu erfahren, was unsere Mitarbeiter zu sagen haben.

Was die einheimischen Kinder betrifft, so haben wir in diesem Jahr verlorene Zeit aufgeholt. Im Community Center haben wir täglich nach dem Schulunterricht Programme zur Wiederanpassung an die Schule durchgeführt. Auch haben wir wieder unseren normalen Schulernährungsplan aufgegriffen, der es vorsieht, das staatliche Schulessen mit zusätzlichen Proteinen, mit Gemüse und Obst zu ergänzen. Während wir unsere übrig gebliebenen Nahrungsmittel-Gutscheine der COVID-Hilfe für die Älteren und Behinderten reservieren, haben sich unsere Aktivistinnen der alleinstehenden Frauen darum gekümmert, mit mobilen Camps Gesundheitserziehung in entlegenen Dörfern zu veranstalten. Sie organisieren auch Treffen, zu denen Regierungsbeamte und einheimische Sozialhilfe-Beamte eingeladen werden. Diese hören den Frauen zu, wenn sie von ihren Problemen berichten und erklären ihnen dann die staatlichen Maßnahmen, für die sie sich bewerben können, um Unterstützung zu erhalten.

Im vergangenen Monat führten wir 5 Workshops für je 20 Mädchen aus den umliegenden Dörfern durch, die zu den Themen "physische und emotionale Veränderungen in der Pubertät" beraten wurden. Jedes der Mädchen erhielt auch drei Sets waschbarer Monatsbinden aus Stoff, die hygienisch sind und dazu beitragen sollen, die Umwelt zu schützen. Es werden eine Reihe von 3-tägigen, intensiven Wenlido Workshops folgen, die die jungen Frauen fördern, ein Gefühl für ihre persönliche Stärke und Zuversicht aufzubauen. Sehen Sie, wie unser Community Center wieder lebt!

Der Rakkar Spielplatz wird gerade verschönert und in den nächsten Tagen kommen die neuen Geräte (Rutsche, Schaukel, Kletterbogen) für die Nag Mandir Kinderkrippe an. Die Farm gedeiht und produziert eine Auswahl an Gemüse nach den ersten Monsunregen, die geholfen haben, die Hitze dieses Sommers etwas zu drosseln.

Wir sind Ihnen sehr dankbar für all Ihre Unterstützung, die es uns ermöglicht, diese Arbeit weiterzuführen und hoffen, dass unser Bericht Ihnen gefällt.

Jahresbericht (englisch) 2021/22 [PDF 7,5 MB]

Ganz liebe Grüße,
Dr. Barbara und Philippa

Spenden

Spendenkonto: NISHTHA AUSTRIA, Gemeinsames Engagement für Entwicklungszusammenarbeit
Oberbank IBAN: AT24 1500 0045 9101 8215 BIC: OBKLAT2L

[zurück]